Fotoworkshop Kiel- Nutzungsbedingungen
Allgemeine Nutzungs- und Vertragsbedingungen

Der Fotoworkshop Kiel ist die Betriebsstätte des Unternehmens Timm Engels Fotografie (im Folgenden: Betreiber).  Die Nutzungsbedingungen sind Bestandteil des Nutzungsvertrages zwischen Betreiber und Nutzer. Der Nutzer ist verantwortlicher Vertragspartner gegenüber dem Betreiber und akzeptiert die zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Nutzungsbedingungen vollumfänglich. Der Nutzer hat sich nachweislich zu identifizieren (Personalausweis). Handelt der Nutzer im Auftrag oder mit Vollmacht eines Unternehmens oder einerjuristischen Person des Zivilrechts oder öffentlichen Rechts, ist dies bei Vertragsabschluss anzugeben und nachzuweisen.

Buchung, Zahlung des Nutzungsentgelts, Rücktritt und Erstattung

Nutzungsentgelte für Studionutzungen und Workshops / Fotokurse sind gemäß geltender Preisliste ohne Abzug im Voraus zu leisten per Überweisung auf ein vom Betreiber angegebenes Konto oder per Barzahlung. Mit Zahlungseingang ist die Buchung fixiert und der Nutzungsvertrag geschlossen. Individuelle Angebote, Gutscheine, Nutzungsverträge sowie gebuchte Workshop-Plätze sind grundsätzlich nicht übertragbar. Ein Rücktritt vom Vertrag ist seitens des Nutzers per Mail an info@fotoworkshopkiel.de zu erklären oder schriftlich an Timm Engels Fotografie, Fünenweg 14, 24109 Kiel. Tritt der Nutzer zu einem bestimmten Zeitpunkt vom Vertrag zurück, wird das Nutzungsentgelt abzüglich der Buchungskosten in folgendem Umfang erstattet:

Bis 28 Tage vor dem gebuchten Termin: 75%

27 bis 14 Tage vor dem gebuchten Termin:  50%.

Wird die Veranstaltung oder Buchung nicht 14 Tage vor dem Termin durch den Teilnehmer / Nutzer storniert, wird das Kursentgelt / Nutzungsentgelt vollständig einbehalten.

Ist die Erfüllung des Nutzungsvertrages seitens des Betreibers aus bestimmten Gründen nicht möglich (höhere Gewalt, gesundheitliche oder betriebliche Gründe), wird dies dem Nutzer umgehend mitgeteilt und das gezahlte Nutzungsentgelt vollständig erstattet. Auf Wunsch des Nutzers ist eine Umbuchung auf einen freien Termin möglich. Ein Schadensersatzanspruch seitens des Nutzers gegen den Betreiber aufgrund eines Rücktritts vom Vertrag aus o.g. Gründen für entstandene Kosten, entgangene Gewinne sowie sonstige Nachteile und Folgekosten ist ausgeschlossen. 

Entsprechendes gilt bei Einlösung von Wertgutscheinen in entsprechender Höhe des Buchungswerts. Auszahlungen von Gutscheinen sind nicht möglich. Restguthaben können auf alle Angebote angerechnet werden. Davon ausgenommen sind Model-Honorare. 

Property Release, Model Release, Art der Nutzung

Der Nutzer erhält für die Veröffentlichung der im Fotoworkshop Kiel produzierten Foto- und Filmarbeiten ein umfassendes Property-Release für gewerbliche und private Nutzungszwecke, sofern sie mit deutschem Recht und Urheberrecht vereinbar sind.  Es findet keine inhaltliche Zensur statt. Ausgenommen sind Werke, die geeignet sind, den Ruf, den Betrieb, den Betreiber, dessen Bevollmächtigte oder Nutzer des Fotoworkshops Kiel zu verunglimpfen oder zu schädigen (z.B. „negative Werbung“) und Werke, die dem geltenden deutschen Recht zuwiderlaufen. Aufnahmen sind ausschließlich innerhalb des Atelierraums (Studio) gestattet, nicht im Hof oder den angeschlossenen Gebäuden. 

Der Nutzer hat das Recht am eigenen Bild der während der Nutzungsdauer abgelichteten Personen zu beachten und sich gegebenenfalls selbständig ein Model Release schriftlich zu sichern.

Fotokurse, Workshops und Modelsharings dürfen vom Nutzer nur nach Absprache mit dem Betreiber zu gesonderten Konditionen angeboten und durchgeführt werden.

Haftung

Der Nutzer haftet unabhängig vom Verursacher einschließlich nicht schuldfähiger Kinder und anderer Personen sowie Tiere gegenüber dem Betreiber für alle Schäden und Folgeschäden am Equipment, der Einrichtung oder dem Gebäude, die infolge der Nutzung eintreten und die nicht auf höhere Gewalt oder normalen Verschleiß  bei sachgemäßem Gebrauch zurückzuführen sind. Der Nutzer spricht den Betreiber des Fotoworkshops Kiel von allen Schadensersatzansprüchen frei in Bezug auf Schäden und Folgeschäden an mitgebrachtem Material, Tieren und Personen, einschließlich gesundheitlicher, materieller und inmaterieller Schäden und Folgeschäden, die infolge der Buchung oder Nutzung der Räumlichkeiten eintreten, sofern diese nicht nachweisbar auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Betreibers zurückzuführen sind.  Dies schließt Folgeschäden ein, die aufgrund des Ausfalls einzelner oder mehrerer technischer Einrichtungen (Teile der Blitzanlage, Mobiliar, Heizung, Strom, Wasser etc.) entstehen. Ein Ausfall ist unverzüglich dem Betreiber anzuzeigen.

Übergabe, Reinigung , Overtime

Die Übergabe zu Beginn und am Ende der Nutzung sowie die Endreinigung durch den Nutzer findet innerhalb der Nutzungsdauer statt. Hierfür ist Zeit einzuplanen. Atelierraum und Waschraum / WC sind am Ende der Nutzungsdauer sauber und aufgeräumt zu übergeben, damit die nächsten Gäste das Studio einsatzfähig vorfinden. Werden die Räume nicht gereinigt übergeben, wird je nach Reinigungsaufwand eine Pauschale von mind. 20.- € brutto in Rechnung gestellt. Für jede angefangene Stunde, die die Nutzungsdauer überzogen wird (Overtime), wird der jeweils geltende Stundensatz voll berechnet.

Die dem Nutzer anvertrauten Schlüssel sind sorgfältig aufzubewahren und am Ende der Nutzungsdauer komplett an den Betreiber oder dessen Bevollmächtigte abzugeben. Für missbräuchliche Nutzung, Beschädigung oder Verlust eines oder mehrerer Schlüssel trägt der Nutzer die alleinige und vollständige Verantwortung gegenüber dem Betreiber mit allen Konsequenzen, Kosten und Rechtsfolgen.

Verhalten im Studio

Die Blitzblenden vor den Fenstern und die Vorhänge an der Tür sind während des Shootings stets geschlossen zu halten. Die im Studio vorhandenen Gegenstände, Blitzgeräte und Zubehörteile, Möbel, Accessoires, Schminkartikel, Schmuck etc. dürfen im Nutzungszeitraum und innerhalb des Ateliers sachgemäß für die Arbeit genutzt werden und sind nach Gebrauch wieder an ihren Platz zu legen. Ist ein Artikel verbraucht oder beschädigt, ist dies dem Betreiber bei der abschließenden Übergabe mitzuteilen.

Das Mitbringen und der Einsatz potentiell gesundheitsgefährdender, giftiger, brennbarer oder explosiver Substanzen und Gegenstände ist nicht gestattet, ebenso Rauchen und offenes Feuer. Ohne vorherige Absprache mit dem Betreiber sind Partikelshootings (z.B. Sand – und Mehlshootings), „Splash-Shootings“  mit Farben, Flüssigkeiten oder ähnlichem nicht gestattet. Erlaubt sind der Einsatz der Nebelmaschine nach vorheriger Einweisung durch den Betreiber , Shootings mit Kunstschnee, Konfetti oder Seifenblasen. Rückstände sind im Nutzungszeitraum vollständig zu entfernen. Shootings mit Tieren sind nach Absprache mit dem Betreiber möglich.

Musik ist auf Zimmerlautstärke zu halten.

Einhaltung der Nutzungsbedingungen

Der Betreiber behält sich vor, die Einhaltung der Nutzungsbedingungen jederzeit und unangekündigt selbst oder durch bevollmächtigte Personen zu überprüfen. Schwerwiegende Verstöße gegen die Nutzungs- und Vertragsbedingungen können zum sofortigen Abbruch der Nutzung und zum Ausschluß von dieser führen, das Nutzungsentgelt wird ersatzlos einbehalten.  Weitere Rechtsfolgen hat der Nutzer vollumfänglich zu tragen.

Gültigkeit und Gerichtsstand

Verliert ein Teil der vorgenannten Nutzungsbedingungen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen seine Gültigkeit, so wird er durch die entsprechende gesetzliche Bestimmung ersetzt. Die anderen Teile der Nutzungsbedingungen behalten ihre Gültigkeit.

Gerichtsstand ist Kiel.

Stand: August 2017

Fotoworkshop Kiel, Stadtfeldkamp 5, 24114 KIel